Jeder Betrieb speichert und verarbeitet personenbezogene Daten, selbst wenn es nur die Daten der eigenen Mitarbeiter oder die Daten der Kunden und Lieferanten sind.

Am 25.05.2018 ist die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft getreteben. Die DSGVO vereinheitlicht EU-weit die Rechtsnormen im Bereich Datenschutz. Viele Regelungen der DSGVO wurden aus dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) übernommen, etliche neue Pflichten kommen auf die Betriebe zu.

Nicht zuletzt werden die Bußgelder bei Verstößen gegen die DSGVO deutlich erhöht und sollen laut Gesetzestext abschreckende Wirkung erzielen. Das maximal drohende Bußgeld liegt bei 20 Mio. € oder 4 % des letzten Jahresumsatzes, je nachdem, welche Summe höher ist.

Wichtig wird in Zukunft, dass Sie eine Dokumentation ihrer Prozesse, bei denen personenebezogene Daten verarbeitet werden, besitzen, um diese im Zweifelsfall Aufsichtsbehörden oder betroffenen Personen vorlegen zu können.

Benötigen Sie als Kleinunternehmer keinen Datenschutzbeauftragten und keine Dauerbetreuung für den Datenschutz, bieten wir Ihnen eine einmalige Aufnahme aller für den Datenschutz relevanten Informationen an. Dazu erstellen wir für ihr Unternehmen eine Dokumentation, die die wesentlichen Forderungen der DSGVO abdeckt. Uns ist wichtig, dass Sie keinen unnötigen Aufwand betreiben, sondern dass Sie für die Herausforderungen des BDSG und der DSGVO gewappnet sind. 

Sprechen Sie uns an, wir unterbreiten Ihnen gern ein Angebot.